Donnerstag, 6. Mai 2010

Billy, der einsame Schwan

Eine traurige Geschichte ...
Billy, so haben wir - Dominic und ich - ihn getauft ist der einsame Schwan aus dem Ort.
Seit dem ich hier in der Gegend lebe und als Kind hier zum Zahnarzt gegangen bin, waren im Tümpel/Teich Enten und auch Schwäne. Seit dem ich hier im Ort lebe, kriege ich natürlich wesentlich mehr über die Enten und den Schwänen mit.
So weiß ich auch, was echt sehr traurig ist, dass dieser Schwan (männl.) sein Weibchen verloren hat als es von einem Mader gerissen wurde. Seither schwimmt er ganz alleine im versifften Wasser rum ... wegfliegen kann er nicht da ihm die Flügel gestützt werden ... Man "kümmert" sich in gewisser Weise um ihn, aber ... naja optimal ist es nicht. Mal kriegt er sowie die Enten kaum Brote (o.ä.) dann wieder Massenweise viel dass sie mit dem fressen nicht hinterher kommen und teilweise auch an der Wasseroberfläche schimmelt, mal schwimmt Müll und leere Flaschen im Wasser, mal eine tote Katze ... Gab es alles schon.






Keine Kommentare:

Kommentar posten