Dienstag, 8. Juli 2014

Pearls are cats best friends

Schon seit einigen Monaten überlegte ich meine Kittens wieder einmal zu fotografieren. Zu gerne wollte ich einige Fotos haben die ich selbst so schön finde, dass ich sie in Großformat oder Leinwand drucken lassen könnte. Aber ich habe dieses Vorhaben immer wieder verschoben.

Vor einigen Tagen las ich dann auf der Facebook Seite meiner Fotofreundin Petra, das man solche Dinge lieber nicht zu lange hinauszögern sollte, manchmal kann es ja dann doch zu spät sein.

Da meine Raubkatzen inzwischen auch schon 8 Jahre alt sind und eine davon erst vor wenigen Wochen beunruhigend krank war, kam in mir der Wunsch noch stärker auf sie endlich wieder zu fotografieren! Das neuste "Maru & Hana" Video gab mir dann den letzten Kick es wirklich durchzuziehen.

Als Lichtquelle habe ich bei dem Shooting einfach das Licht, das durch das Fenster schien genommen. Ich bin ja eh kein großer Freund von Blitzen und Tiere werden bei mir nicht mal indirekt geblitzt! Als Unterlage und Hintergrund nahm ich eine alte rote Gardine, die ich eigentlich zum üben auf der Nähmaschine hatte. Aber inzwischen nutze ich solche Dinge eher für fotografische Zwecke ;-) Und als Spielzeug für die Katzen und Requisite wählte ich eine Kunst-Perlenkette. Die ich vorher auf ihre Reißfestigkeit überprüfe. Und der andere Hintergrund ist einfach eine Wand in der Farbe "Graue Eminenz" ;-) (Heißt wohl inzwischen "dunkle Eleganz") Und dann ging es auf's Sofa!

Ich habe alles ausgelegt so wie ich dachte, dass die Katzen es spannend finden würden und ich die Möglichkeit hatte auf drei verschiedenen Ebenen zu fotografieren. Sofalehne, Sofakissen und Sitzfläche. Und dann hieß es eigentlich nur warten und ein wenig mitspielen :-) Sie wurden nicht einzeln im Raum fotografiert sondern waren alle zusammen im gleichen Raum, sie für sowas zu trennen funktioniert nicht, da sie sonst "jammern" , sich trotzdem ablenken und misstrauisch werden :-)

Fotografiert habe ich mit der Pentax K5 und dem Kit Objektiv. Die Einstellungen habe ich immer wieder angepasst je nachdem wer gerade im Mittelpunkt war und von welchem Winkel ich fotografiert habe. Die meisten Fotos entstanden aber bei einer ISO von 640 oder mal höher.

In der Bearbeitung wurde hauptsächlich die Gardine gestempelt ("glatt" gestrichen), den Grauton verändert, die Dynamik angepasst (damit die grünlichen Augen deutlicher zu sehen sind) und die Belichtung selektiv verändert (außen dunkel/innen hell). Wodurch die Farbe "Graue Eminenz" dunkler wirkt, als sie wirklich ist!





Da Purtzel jene war, die so kränklich war und uns am Wochenende wieder einmal Sorgen bereitete freute ich mich umso mehr, dass sie die erste war die zum spielen kam und mir ganz knuffige Posen schenkte :-)


^ Dieses Foto inspirierte mich zu der heutigen Überschrift im Blog, angelehnt an Marylin Moroes Lied "Diamonds are girls best friends" :-)


  

  






Lucy, die sonst mein Hauptmodel bei solchen Shootings ist war dieses mal total durchgeknallt! :-D
Sie fand die Kette und die Gardine so spannend und toll, dass es ganz schön schwierig war so zu lenken, dass sie vernünftig im Bild war.

Wie sie so nun mal ist, hat sie nach erfolgreicher Übernahme sich lieber auf die Kette gesetzt statt weiter damit zu spielen. Auch wenn sie hier so lieb und brav schaut war sie in dem Moment auch im "Verteidigungsmodus" :-D Nur zögerlich habe ich versucht die Kette zurück zu erobern.

Ihre Aufmerksamkeit bekam ich dann eher durch simples klopfen auf die Kamera :-)
 

Danny ist aufgrund ihres durchgehend schwarzes Fell schwer zu fotografieren, wenn sie noch dazu einen auf schüchtern macht und sich lieber hinter der Gardine versteckt und die anderen nur beobachtet, weil die Purtzel sie gehauen hat, dann kann man sich schon vorstellen, dass ich von ihr sehr wenige Fotos habe.  Ich habe zwar einige mehr gemacht, als hier zu sehen, aber die Fotos sind nicht so besonders, weswegen ich sie eher für private Zwecke behalte.


^ Hier habe ich jede Menge gestempelt
 
Warum Danny eine Verfärbung im Auge hat wissen wir nicht. Sie ist gesund und hat die Verfärbung mit den Jahren bekommen, das hatte sie nicht schon immer gehabt ...





Behind the scene!
Naaaa? Wisst ihr auch welche Katze wer ist? :-D







 

Da ich es nicht geschafft habe alle drei auf einem Foto abzulichten habe ich mich für eine Collage entschieden. Ich habe die Fotos mit dem Öl-Filter versehen, da das Foto von Danny so schlecht war und leider das einzige war mit dem grauen Hintergrund weswegen ich es mit dem Öl-Filter "retten" wollte. Aufgrund der Bearbeitung bei dem Foto von Danny habe ich die anderen zwei Fotos ebenfalls angepasst. Diese Fotos werden dann auch voraussichtlich als Leinwand bestellt. :-)





Ich weiß nur nicht genau ob ich das als einzelnes Bild inklusive den schwarzen Rahmen bestellen soll, oder doch einzeln oder vielleicht doch als normales Foto damit es zu den anderen im Raum passt?! Ratschläge in dieser Hinsicht sind daher gerne gesehen!

 

Kommentare:

  1. geweldig om er zo mee te spelen.

    AntwortenLöschen
  2. ähm, ich weiß nicht was bei der Bearbeitung schief gelaufen ist. Aber Dein Danny hat den Hintergrund als Fellstruktur im Gesicht :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, jetzt weiß ich was du meinst! Den blauen Bereich unter dem Auge! :-D
      Ja, das hat mein Mann gestern Abend auch schon als negativ angemerkt, habe ich eigentlich schon reduziert, wenn ich den blauen Farbwert verändere wird es mir zu grün oder gefällt mir gar nicht. Allgemein hat das ganze Foto eine "Leinwand"-Struktur, fällt aber im Fellbereich nicht so stark auf, außer an solchen Stellen wie bei Danny ... :-)

      Löschen