Montag, 30. Juli 2012

Was wäre wenn und was hätte sein können




Probleme mit Blogspot
Aktuell habe ich ein paar Probleme mit Blogspot, weswegen ich die Bilder nicht in einer größeren Auflösung einstellen kann. Beim klicken auf der Bilder müsste sich aber wie gewohnt die zusätzliche kleine Gallerie öffnen.

                                                                                                                                                                               


Wenn mir heute Nacht (Samstag) nicht so warm gewesen wäre, hätte ich geschlafen ... hätte ich schlafen können, hätte nicht überlegt den Sonnenaufgang zu fotografieren.

Wenn im Wetterbericht für heute Morgen gestanden hätte, dass uns ein leichter Regenschauer erwarten würde und es dazu noch neblig sein würde, wäre ich wohl nicht raus gegangen.

Wäre es heute Morgen (halb sechs) nicht neblig gewesen, hätten mich die zwei Rotfüchse schon gesehen als ich um die Ecke kam. Durch die schlechte Sicht bemerkten sie mich sehr spät ... Durch die schlechte Sicht hielt ich sie knapp 5 Minuten für Feldhasen ... Hätte ich sie nicht für Feldhasen gehalten, wäre ich weitergelaufen und ich wäre nicht von einem dritten Fuchs entdeckt worden, der die zwei warnte worauf sie wegrannten und ich sie so als Rotfuchse identifizieren konnte. Wäre es heute Morgen nicht neblig gewesen, hätte ich die Füchse sofort erkannt und man würde sie auch auf den Fotos erkennen ...

Hätte ich die Füchse nicht gesehen wäre ich nicht weiter den Berg hochgegangen um nach ihnen ausschau zu halten. Wäre ich den Berg nicht hochgegangen, hätte ich nicht festgestellt, dass der Nebel sich verzieht und ich wäre vorzeitig schon nach Hause gegangen.

Wenn ich mich entschieden hätte nach Hause zu gehen hätte ich das Reh aus weiter Entfernung nicht gesehen.





Wenn ich nicht versucht hätte näher an das Reh heran zu kommen wäre mir auf der Wiese dieser "braune Fleck" nicht aufgefallen. Hätte ich kein Kontrollfoto gemacht, wäre mir der Feldhase nie aufgefallen.




Hätte ich mich entschieden mich weiter an das viel zu weit entfernte Reh anzunähern, wäre der Feldhase einfach weggereannt. Hätte ich meinen Hocker nicht mitgenommen, hätte ich mich aufs nasse Gras setzen müssen und einen nassen Hintern bekommen. Hätte ich keine "Tarnkleidung" angehabt, hätte mich der Feldhase noch besser sehen können, so herschte sowohl für den Hasen als auch für mich Chancengleichheit.



Wäre der Feldhase nicht ein Meister der Tarnung hätte ich wesentlich länger an dieser Stelle gessessen.

Wenn ich nicht weiter in das Wäldchen gelaufen wäre, hätte ich einen anderen Feldhasen nicht überrascht und er wäre nicht weggerannt. Wäre der Feldhase nicht weggerannt hätte ich nicht 10 Minuten damit verbracht herauszufinden, ob diese "weißen Flecke" zu den Rehen gehören.

Hätte ich mich nicht so lange mit den Blumen beschäftigt, wäre ich viel zu schnell weitergelaufen.
Wenn ich schneller gelaufen wäre, hätte ich verpasst, dass knapp 5 Meter neben mir, allerdings hinter einen Gebüsch, ein Rotfuchs lief ... Hätte ich nicht versucht, den Fuchs zu folgen hätte ich verpasst, dass der Feldhase auf dem Weg stand und quasi mir folgte.

Wenn ich dem Hasen und dem Fuchs gefolgt wäre, wäre ich wesentlich früher auf Frauchen und Dobermann gestoßen und hätte dabei wahrscheinlich ein riesen Schreck bekommen.

Wenn Frauchen nicht gedacht hätte, dass ich mit einem Hund unterwegs gewesen wäre und mich nicht deswegen gerufen hätte, hätte sie gesehen wie dämlich ich aussehe, wenn ich versuche zu schleichen und irgendwas im Wald in den Gebüschen sichten möchte.

Wäre ich Frauchen und Dobermann nicht begegnet, hätte der Dobermann nicht an mir schnuppern wollen und ich hätte weiterhin einen riesen bammel vor diesem großen Hund und ich hätte ihn nie gestreichelt. Hätte der Dobermann nicht an mir schnuppern wollen, wäre ich weitergelaufen und ich nicht bemerkt, dass der Akku meiner Kamera leer war ...
Aber wie gut, dass alles so gekommen ist sonst wäre mir wirklich viel entgangen - vorallem dieses Foto :-)





Probleme mit Blogspot

Hat außer mir noch jemand folgende Probleme mit Blogger?

Kann seit zwei Tagen die Größe der Bilder nicht mehr automatisch verändern. Das Menü wo ich zwischen "Klein", "Mittel", "Groß" und "Extra Groß" wählen konnte erschein nicht mehr. Stattdessen wird angezeigt, dass das Bild unterschrichen sowohl einem Link zugewiesen wurde (was ich aber nicht gemacht habe). Schaue ich mir das Bild in der Vorschau an, ist es nicht anklickbar. Ich kann auch das Bild nach diesem Vorgang nicht mehr so einfach löschen. Ich muss erst die "Verlinkung" deaktivieren, und dann kann ich das Bild wie gewohnt löschen.

Bei Bildern aus älteren Blogeinträgen erscheint zwar dieses Menü (siehe Screenshot), allerdings wird dabei auch angezeigt, dass ich das Bild unterschrichen und einem Link zugewiesen habe ... es ist danach ebenfalls gesperrt und ich kann es nicht normal löschen sondern muss auch dabei erst denk "Link" oben im Menü deaktivieren.

Bei einem Vergleich des HTML Codes meines Entwurf-Artikels und einem bereits veröffentlichen Blog-Eintrag zeigt keine Unterschiede auf.

Habe das ganze schon von drei unterschiedlichen PC getestet eine zweite Person die in meinem Blog als Admin eingetragen ist hat das ganze auch schon ausprobiert, auch da der gleiche Fehler. Problem besteht bei mir seit zwei Tagen, kam urplötzlich. Habe vorher keine Veränderungen am Design o.ä. vorgenommen. Fehlerbericht / Feedback habe ich auch bereits an Google geschrieben, würde aber dennoch gerne wissen ob jemand anderes dieses Problem hat oder sogar weiß, wie ich das Problem lösen kann.




Keine Kommentare:

Kommentar posten