Dienstag, 9. September 2014

Windhundrennen in Volkmarsen 06.09.2014

Wie bereits erwähnt, war ich am Samstag wieder einmal fotografisch beim Windhund-Coursing in Volkmarsen unterwegs.

Da ich bei der Frühjahrsveranstaltung schon einige Fragen beantwortet habe, die mich häufiger erreichen, verweise ich an dieser Stelle einfach zu diesem Beitrag. Dort werden Fragen zur Bearbeitung, Fotoabzüge, Nutzungsrechte usw. beantwortet. Daher bitte lesen. >>>Hier<<<
Allgemeine Fragen und Antworten können oben über den Reiter "FAQ" eingesehen werden.



Fragen zum Coursing selbst bitte an den Veranstalter stellen: www.hassia-windhundsport.com


An dieser Stelle zeige ich,
wie gewohnt nur meine persönlichen Favoriten!

Alle Fotos die am Samstag beim Windhundcoursing entstanden sind, können in meinem Google+ Album betrachtet werden: >>>hier<<<

Alternativ können die Fotos der vorherigen Jahre (bis 2011) auf meiner Webseite über >>>diesen<<< Quicklink angeschaut werden.
 
 
 
Wenn euch meine Fotos gefallen, würde ich mich über ein Kommentar/Gästebucheintrag sehr freuen.
Falls ihr weitere Fotos, auch aus anderen Bereichen, von mir sehen möchtet, könnt ihr sehr gerne meine Facebook Seite www.facebook.com/salvas.art mit einem "gefällt mir" markieren oder mich auf Google+ zu euren Kreisen hinzufügen :-)
 
 
 
 
 
 
Wie jedes Jahr, und inzwischen nicht mehr ungewohnt, waren die Lichtverhältnisse auf der "Rennstrecke" sehr abwechslungsreich. Morgens noch neblig später sonnig ohne Aussicht auf Schatten ;-)
 
Wie jedes Jahr bin ich mit meinem Anglersitz immer wieder gewandert, bis ich den für mich besten Platz zum fotografieren hatte. Gestartet bin ich relativ unten am Hang wo ich allerdings zu starkes Gegenlicht hatte und dadurch zu überstrahlte Fotos und ich auch nur eine einzige Chance hatte die Hunde zu erwischen, weswegen ich dort auch nicht lange blieb.
Ein Stückchen weiter nach oben wo ich auch ein paar Fotos gemacht habe, hatte ich drei verschiedene Stellen um mein Bild machen zu können. Zur rechten Seite konnte ich die Hunde seitlich in einer normalen Belichtung erwischen, mittig konnte ich seitliche Aufnahmen, zur linken Seite seitlich im Gegenlicht. Den dritten Platz den ich wählte stellte sich für mich aber am geeignetsten dar, da ich die Hunde dort auch ab und an frontal fotografieren konnte und sie nah an mir vorbei rannten. Aus diesem Grund sind die Fotos so unterschiedlich.
Wie die Fotos größtenteils bearbeitet wurden, kann man dem Frühjahrbeitrag entnehmen. Die Lichtstimmung/Farbbalance wurde mittels nachträglichem Weißabgleich korrigiert, anschließend wurde der Dynamikumfang angepasst. So sind Gegenlichtaufnahmen relativ blass und das Gras erscheint oft gelb. Aufnahmen unter normalen Lichtverhältnissen weisen vermehrt gesättigte und korrekte Farben auf. Fotografiert wurde mit der Pentax K5 und meinem Sigma 70-300mm in der Regel bei ISO 400 (auch mal weniger) ; bei den Blenden von 4.5 und 6.3. Alle anderen Werte sind zu unterschiedlich. Wenn euch die Einstellung zu einem bestimmten Bild interessieren sollte, einfach nachfragen ;-)
 
Nun aber zu den Fotos!
 
 




 


^ Dieses Bild gehört zwar nicht zu meinen persönlichen Favoriten, aber ich wollte es euch zeigen, weil kurz danach der braune Hund gestürzt ist. Ich habe den Sturz komplett gesehen, der nicht nur schlimm aussah sondern auch vom Hund schlimm "kommentiert" wurde. Noch immer habe ich das Jaulen im Ohr! Auch wenn schon direkt vor Ort gesagt wurde das es nicht so "schlimm" ist (also nichts gebrochen!) und wohl nur vorsorglich geröntgt wird, hoffe ich weiterhin, dass es bei dem Stand geblieben ist und es ihm/ihr besser geht!




^ Qualitativ auch nicht das Beste, aber ich finde es spitze das beide frontal zu sehen sind und sich auch auf dem Foto ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern!


^ An dieser Stelle noch einmal an alle ein großes Dankeschön für das Posieren! :-)
 

^ Ein fantastischer Moment durch den Sucher!
Da muss man sich gedanklich sagen, dass er wirklich den falschen Hasen jagt und nicht einen gleich umrennen wird ;-)
 




 ^ Manchmal waren die Hunde so schnell zu nah gewesen, so dass das Fokussieren nicht mehr funktionierte, so wie auch bei diesem Bild. Der eigentliche Fokus müsste auf dem Kegel liegen ...

 ^ Bei ihren Geschwindigkeiten gelang es mir nicht immer rechtzeitig die Brennweite zu verkleinern. Hier waren 190mm Brennweite noch immer zu viel!









^ Auch wenn sich das Frauchen von diesem "Herzensbrecher" bemühte mir die Möglichkeit zu geben ihren Hund fotografieren zu können, hatte er nur Augen für die Rennstrecke. Da auf diesem Foto nicht nur die Hundeleine sondern auch einige Füße zu sehen waren entschied ich mich für diese - für meine Verhältnisse - sehr ungewöhnliche Bearbeitung!



 
 
 
 
Ich habe mir nur den ersten Durchlauf des Coursings angesehen, wobei ich die letzte Rasse gar nicht fotografiert habe. Von meiner Position aus verschwanden die Hunde zu sehr im Gras, waren noch schneller unterwegs und ich wollte nur noch in den Schatten ;-)
Daher habe ich nach der Pause von dem zweiten Durchlauf  keine Fotos gemacht. Auch habe ich das Coursing am Sonntag nicht aufgesucht. Es folgen also keine weiteren Fotos.
 
 
Vielen Dank an alle Beteiligten!
 
Bis zum nächsten Mal!
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten