Montag, 9. März 2015

Instrumente fotografieren (Stillleben Übunung)

Der folgende Blog-Eintrag sollte eigentlich zu einem späteren Zeitpunkt als Lückenfüller dienen, aber ich habe mich entschlossen den Beitrag und die Fotos als ganz normalen Beitrag zu werten ...
 
Vor einigen Tagen habe ich mir meine 50mm Festbrennweite geschnappt und wieder einige Fotos gemacht. Da ich noch immer etwas unschlüssig darüber bin, wie ich einige Objekte in Szene setzen kann dachte ich mir, dass mich das Fotografieren mit der Festbrennweite auf neue Ideen bringen könnte. Aber ich kam nicht dazu über die Inszenierung der eigentlichen Motive nachzudenken, sondern konzentrierte mich ganz auf meine Alternativmotive: Instrumente.
Ganz einfache Anfänger Instrumente, nichts besonderes - die schon eine weile in der Ecke rumliegen ....
 
Ich hatte nie das Interesse gehabt die Instrumente zu fotografieren, weil ich es bevorzuge sie lieber in Musikerhände abzulichten und nicht solo... Aber ich wollte üben.
Dafür eignen sich eigentlich alle Objekte, aber bei einem Objekt das auch Interessant ist können auch schöne Fotos bei rum kommen ...
 
 
 
Das Ergebnis für mich: Instrumente fotografiert man am besten in Musiker Händen.
 
Ich habe wie ihr sehen könnt, Detailaufnahmen ausprobiert aber auch Komplettaufnahmen und es sogar mit Blümchen versucht ... aber so wirklich zufrieden war und bin ich nicht.
Aber mit der eigentlichen Übung bin ich zufrieden. Ich habe mit der Schärfe und Unschärfe ein wenig experimentiert und wieder gefallen an meiner Festbrennweite gefunden :-D
 
 
 
Für alle die sich selbst mal an das Fotografieren von Instrumenten versuchen möchten, möchte ich aber den Rat geben: versucht die Instrumente so staubfrei wie möglich zu bekommen.
 
Da ich keine Ahnung habe wie man einen Gitarrenhals staubfrei bekommt (wahrscheinlich muss man die Saiten abnehmen?) und es mir nicht möglich war mit einem Tuch zwischen den Saiten gescheit zu wischen musste ich etwas nachbearbeiten und hier und da unschöne Staubfusseln und Staubkörner wegretuschieren.
Ansonsten kann ich keine weiteren Tipps geben außer: ausprobieren.
Es gibt nur zwei Möglichkeiten wie die Fotos werden: kitschig oder steril (Produktfotografie).
 
 
 
Das kitschige (mit den Blumen) hat mir selbst nicht gefallen, es sah so künstlich aus und hatte für mich selbst den Effekt gehabt wie die Fotos von "normalen" Mädels in normaler Kleidung in einer normalen Umgebung aber mit einem mega extremen Make-Up ... das ist irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes ... unstimmig und passt einfach nicht - jedenfalls für meinen Geschmack nicht.
Also habe ich mich für die normalen langweiligen sterilen Aufnahmen entschieden die ich mittels Farblooks versucht habe aufzuwerten ...
 
 
 
Meine zwei Favoriten sind die zwei Fotos mit dem Plektrum. Im Gegensatz zu denen mit den kleinen Blümchen passt das einfach zusammen. Daher hat es eine viel schönere Wirkung, und hey, das Plektrum (bzw. das Motiv) sorgt dafür, dass man an Rockmusik denkt wodurch man als Betrachter mit den Fotos eher eine Verbindung aufbauen kann, hm?
 
 
 
Welche Fotos gefallen euch aus der Serie am besten, falls euch einige Fotos gefallen?
Spielt ihr selbst Instrumente und seit schon mal auf die Idee gekommen sie zu fotografieren?
Was waren eure Erfahrungen, würde mich über eure Kommentare dazu sehr freuen :-)
 
 
 
 
Wer hier gehofft hat Inspiration zu finden soll aber natürlich auch etwas mitnehmen können.
Daher hier einige Aufnahmen  die ich als gelungen empfinde. Die Links führen euch zu deviantArt.
 
Ohne Menschen
 
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
 
Mit Menschen
 
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
>>>Klick<<< mich
 
 
 
 
 
Bis bald!
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten