Samstag, 27. April 2013

Bad Arolser Reit- und Springturnier 26.04.2013

Seit ungefähr zwei Jahren versuchte ich das Arolser Reit- und Springturnier zu besuchen. Leider hatte ich es in den Jahren zuvor immer wieder vergessen. Dieses Jahr hat es endlich geklappt!

Ich persönlich habe eigentlich keinen Bezug zu dieser Sportart. Ich finde zwar, dass Pferde wirklich wunderschöne Tiere sind, aber eine Leidenschaft konnte bei mir nie aufbrodeln.
Während andere Mädchen im Kindsalter sich wöchentlich die "Wendy" kauften zog ich weiterhin lieber die "Micky Maus" vor . Auch sonst hatte ich - leider - keine positive Erfahrungen mit Pferden und Reiten sammeln können. Nur ab und zu durfte ich mit zum Pflegepferd einer Bekannten - irgendwie bot sich dabei nie die Gelegenheit mal selbst auf einem Pferd bzw. Pony zu sitzen. So dass meine erste "Sitz-Erfahrung" auf einem riiiiiiesigen Pferd statt fand und ich dort oben in luftiger Höhe Panik bekam und anfing zu heulen :-D Ich weiß nicht mehr genau wie alt ich war ... Tippe mal so zwischen 7 und 10 Jahren :-) Die "Panik" vor der Höhe ist leider geblieben. Aber reiten zu können steht auf meiner Liste "Dinge, die ich in meinem nächsten Leben machen möchte" - ganz weit oben ;-)

...

Das Arolser Reit- und Springturnier fand auf dem Königsberg statt. Leider kann ich zu der Veranstaltung selbst keine weiteren Informationen geben. Weder über die Pferderassen, Reiter, Punkte noch Sieger. Deswegen möchte ich an dieser Stelle zum Reitverein Bad Arolsen verweisen.
Hier geht es zur Facebook Seite >klick< und >hier< zur Webseite des Vereins.


Fotografisch gesehen war die Location wie ihr selbst sehen könnt, leider nicht so anschaulich. Sehr viele Werbeplakate auf dem Gelände sowohl an der Reithalle. Selbst wenn die Werbung nicht gestört hätte so gab es im Hintergrund "störende" Autos oder aber "störende" Häuser. Da gibt es sicherlich schönere Plätze, aber das sind nun mal die Gegebenheiten im schönen Bad Arolsen. Daran lässt sich nichts ändern, meckern hilft nicht - man muss einfach das Beste daraus machen.
Das habe ich auch versucht. Gerade beim Bildschnitt! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schwer es mir gefallen ist bei manchen Aufnahmen einen Bildschnitt zu wählen. Leider bin ich ein Naturtalent in der Disziplin "Schiefe-Fotos-machen" - weswegen ich auch nicht drum herum kam das eine oder andere Foto nachträglich "gerade" zu rücken. Problematisch wenn man nicht weiß woran man sich orientieren soll.

Hin und wieder sah es so aus als würde es Regnen, was bei einigen Bildern den kräftigen Himmel erklärt, aber abgesehen von ein paar Tropfen blieb es trocken. Hin und wieder bewölkt und hin und wieder sehr sonnig.

Hauptsächlich habe ich im Av-Modus (Blendenautomatik) fotografiert. Die Blende betrug meistens 4 oder 4.5. Die ISO variierte zwischen 100 und 320. Zusätzlich hatte ich eine Überbelichtung eingestellt, immer wieder zwischen +0.7 EV und +1 EV.
Die Überbelichtung wählte ich um mir bei der Bearbeitung einiges offen zu halten. Meiner persönlichen Erfahrung funktioniert ein nachträgliches abdunkeln besser als ein aufhellen. Mein Plan ging auch auf. Nur wenige Fotos musste ich tatsächlich farblich anpassen. (Selektive Farbanpassung: Grau Werte erhöht).



An dieser Stelle meine persönlichen Lieblingsfotos.
 
Weitere Fotos findet ihr >>>hier<<<.
 
Für eine größere Ansicht, bitte auf die Fotos klicken.
 
 














 
 


 
 


Keine Kommentare:

Kommentar posten