Mittwoch, 14. August 2013

Shooting mit Ciaran

 
 
 
 
Wie bereits erwähnt, hatte ich am Rande des Windhundrennen in Volkmarsen ein kleines Shooting mit einem besonderen Hund. Einen schwarzen Afghanen. Das besondere an diesem Hund, dass er durchgängig schwarz ist.

Schwarze Tiere zu fotografieren ist meiner Meinung nach eine schwierige Angelegenheit. Wenn das Licht nicht stimmt und man nicht die richtigen Einstellungen setzt sowohl bei der Bearbeitung nicht aufpasst, dann sieht man am Ende einfach nur ein schwarzes Etwas ohne Augen. Zum Glück ist meine Danny (Katze), ebenfalls schwarz, also habe ich schon etwas Übung mit schwarzen Tieren gehabt. Ein weiteres Problem bei schwarzen Tieren ist den richtigen Schwarzton zu finden. Je nach Lichtsituationen nehmen wir die Tiere tatsächlich als vollkommen schwarz wahr. Je nach Lichteinfall schimmern aber auch andere Töne durch ... Einen minimalen Rot-Stich der das gesamte Fell bräunlich wirken lässt.

Schon vor Ort hatte ich etwas Sorge gehabt, dass ich dieses Shooting komplett in den Sand setzten würde. Ich war doch schon mit den Fotos vom normalen Windhundrennen unzufrieden gewesen (jedenfalls beim Betrachten auf dem Kamera Display). Immer zu das ewige Problem mit dem Licht.
Natürlich braucht man für die "Outdoor"-Fotografie kein Blitz (bei Tieren sollte man das sowieso sein lassen), aber es macht doch schon Sinn, warum gerade Berufsfotografen auch im Freien oftmals ein aufwendiges Licht-Set aufbauen oder mit Reflektor arbeiten.

Aber ich hoffe doch, dass nicht nur Ciaran's Herrchen gefallen an den Fotos hat, sondern auch euch das eine oder andere Foto gefällt.

Ciaran hat eine super Arbeit als Fotomodel gemacht.
Nach einer kurzen Pausen nach dem Rennen ging es zum Shooting!




^ Nicht ganz so scharf geworden, aber es ist gar nicht so einfach die schnellen Hunde zu fotografieren. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich auch nicht genau, dass es dabei um Ciaran handelt, war also ein richtiger Zufall :-)























Und da ich noch immer ein großer Fan von diesem Effekt bin, hier einige "Ölbilder".
Finde, dass dieser Effekt gerade bei den Haaren super gut kommt, was meint ihr?!









Kommentare:

  1. Heel mooi. Prachtige opnamen. Karakter van de honden komt mooi naar voren. Gr. Ben

    AntwortenLöschen
  2. hui was ein langes Fell :)
    Liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder. Meine Lieblingshunderasse ist es leider nicht. Vielen Dank für dein ausführlichen Kommentar. Interessant wie andere über Pseudonyme denken und wie interessant wie man zu seinem Pseudonym kommt. Ich verstehe das du gerne Privatsphäre hättest und du deswegen dein Pseudonym gewählt hast. Eigentlich sollte ich ebenfalls auf meine Privatsphäre achten. Viele Leser finden es auch interessant mehr über den Autor zu erfahren. Dennoch ist Privatsphäre wichtig.

    Danke für deinen letzten Satz. Er ging runter wie Öl.

    AntwortenLöschen