Montag, 18. Juli 2016

Impressionen vom Diemelsee




Der Diemelsee, auch Diemelstausee genannt, ist eine Talsperre mit 1,65 km² Wasseroberfläche und etwa 19,9 Mio. m³ Speicherraum an der Diemel. Er liegt größtenteils im Gebiet der Gemeinde Diemelsee im hessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg und mit Kleinteilen im Stadtgebiet von Marsberg im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis (Deutschland).
Der Stausee liegt im Naturpark Diemelsee zwischen den Kernorten von Willingen (12 km südwestlich; Nordhessen) und Marsberg (13 km nordöstlich; Westfalen) in den Gebieten der Gemeinde Diemelsee und der Stadt Marsberg an der Diemel und deren Zufluss Itter. Seine Staumauer steht etwa 500 m südlich des Dorfs Helminghausen (zu Marsberg). Einziges Uferdorf ist Heringhausen (zu Diemelsee) im Osten. Neben Marsberg sind die nächst größeren Städte Korbach (Kernstadt 15 km südöstlich; Nordhessen) und Brilon (Kernstadt 11 km westnordwestlich; Westfalen), deren Kernstädte sich beide außerhalb vom Einzugsgebiet des Stausees befinden.






Die Staumauer des Diemelsees wurde nach dem Intze-Prinzip als gekrümmte Schwergewichtsstaumauer aus rund 72.000 m³ Bruchsteinen konstruiert, die im extra dafür eingerichteten Diabas-Steinbruch am benachbarten Eisenberg abgebaut wurden. Die Mauer ist über der Talsohle maximal 36,2 m und über der Gründungssohle 42 m hoch, woraus sich maximal 5,8 m Bauhöhe über den Talboden ergeben. An der Krone ist sie rund 194 m lang und 7 m breit. Die Basisbreite beträgt etwa 31 m. Die Krone liegt auf 378,2 m Höhe.

Quelle und weitere Informationen: Wikipedia












Die Hausgans, die sich für einen Schwan hält ;-) <3










Schwarzmilan oder Schwarzer Milan (Milvus migrans)









Keine Kommentare:

Kommentar posten