Samstag, 22. April 2017

Berlin du bist so wunderbar


Heute nehme ich euch vorerst ein letztes Mal mit in die Hauptstadt! Von der Oberbaumbrücke ging es mit der U-Bahn zum bekannten "Alexander Platz". Die Sonne begann schon langsam unterzugehen und wir mussten uns schnell beeilen....

Es gibt natürlich viele Plätze von denen man aus Berlin von oben sehen kann ... den Kollhoff Tower und Siegessäule hatte ich schon verraten. Auch wissen die meisten, dass man den Fernsehturm besichtigen kann. Doch wenn man sich wirklich für so ein Berlintripp vorbereitet erfährt man ganz schnell, dass der Eintritt vergleichsweise echt teuer ist und enorme Wartezeiten mit sich führen kann(!) wenn man keine exklusiveren Tickets kauft - und dann noch dazu ein Gedanke, den man schnell vergisst ... was bringt einem eine tolle Berlin Aussicht, wenn eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, der Fernsehturm selbst, nicht zu sehen ist?! Gerade aus fotografischer Sicht ist das ein ganz entscheidender Punkt  den ich berücksichtig hatte. Nach langer Recherche fand ich dann einen Platz den man offiziell mit Genehmigung und vergleichsweise preiswerten Eintritt aufsuchen konnte. Die Dachterrasse des Park Inn Hotels!

Doch das Problem bei der Terrasse ist ... das sich das Fotografieren mit einer DSLR wirklich nur lohnt, wenn man ein Weitwinkelobjektiv hat. Ihr glaubt gar nicht wie lange ich für diese Information recherchiert hatte ... weswegen ich das hier extra betonen möchte. Es ist wirklich so, mit einem 18mm Brennweite Objektiv werdet ihr Probleme bekommen den Fernsehturm vollständig (von oben bis unten!) drauf zu bekommen ... das mögen machen nicht schlimm finden - aber gerade wenn man doch etwas qualitativere Aufnahmen machen möchte, die evtl. mit "Profiaufnahmen" mithalten sollen, ist das ein wesentlicher Punkt den man beachten sollte.

Ich wollte zwar nicht zwangsläufig mit Profis mithalten, aber ich hatte bereits in Frankfurt bemerkt, dass 18mm Brennweite für Städtereisen einfach Mist ist. Man bekommt viel zu wenig auf das Bild und man ärgert sich nur ... Daher hatte ich mir extra für den Berliln Trip viele Informationen eingeholt um zu wissen in wie fern ich mit dem Kit-Objektiv dort zurecht kommen würde ... Da ich dann recherchiert hatte, dass die Park Inn Terrasse nur mit Weitwinkel interessant wird, beschloss ich kurzerhand ein neues Objektiv zu kaufen ... das Objektiv soll natürlich bei vielen weiteren Städtereisen zum Einsatz kommen (und kam auch schon zum Einsatz) und natürlich auch im Bereich der Landschaftsfotografie eingesetzt werden.
Allerdings habe ich mir ein Objektiv gekauft, dass typsische Fisheye Verzerrungen erzeugt ... es gibt natürlich auch Objektive bei denen das korrigiert ist, allerdings kosten diese Objektive einiges mehr!!! Ich habe den Gebrauchtmarkt dafür aufgesucht und dabei zufällig auch noch ein Objektiv von einem Fotografenbekannten ersteigern können ohne dass ich es vorher wusste.
Ich hatte mich vorher eingehend über das Objektiv als solches informiert und mich stören diese Fisheye-Effekte nicht. Hier und da kann ich das auskorrigieren und manchmal finde ich es, dass die Fotos gerade dadurch interessanter werden ... Und so ist es aktuell auch mein Lieblingsobjektiv geworden ...




Hier seht ihr welche Schwierigkeiten man auf der Terrasse hat ... man kommt gar nicht so nah an den Rand, wie man vielleicht denkt ... Aber mit ein paar Tricks und der richtigen Ausrüstung schafft man dennoch ein paar schöne Aufnahmen ...

Leider oder zum Glück gibt es kein MakingOf Foto aber ich möchte euch die Szenerie so detailreich wie möglich beschreiben, damit ihr euch das ganze besser vorstellen könnt ... Ich bin 168cm groß, mein ultra leichtes (!) Stativ kann auf 150cm ausgefahren werden ... für meine Statur also ideal. Doof nur, wenn wir beide so klein sind, dass wir den Boden unten am Fernsehturm nicht sehen können!
Also musste ich samt Stativ auf eine massiven Blumenkasten steigen, der etwa so breit war wie mein Schuh (Größe 39) und max. 90cm lang war ... Wie schon oft erwähnt habe ich Höhenangst, weswegen ich eigentlich nie auf Leitern oder Stühle steige - ja so massiv ist die Höhenangst! Aber wie schon ganz oft, überwinde ich mich immer wieder für ein Foto! Damit ich mich besser fühle wurde ich aber von meinem Mann gestützt ... So stand ich auf dem Blumenkasten bei fürchterlichem Wind! Es war wirklich, ich übertreibe nicht, meeeeeeegaaaaaa windig! Falls ihr euch nicht erinnert, es war die Zeit als das Sturmtief Thomas gewütet hatte - und leider ist es bei Sturm so, je höher du bist umso stärker der Wind. Schon auf dem Kollhoff Tower konnte ich mein Stativ nicht aufbauen, weil es so windig war. Auf dem Dachterrasse war es eigentlich unmöglich weil es nur ein leichtes Reisestativ war ... Möchte man Sonnenuntergangsfotos machen kommt man um Stativ aber nicht drum herum ... Und als letztes Problem hatten wir den Zeitdruck. Schließlich mussten wir pünktlich wieder zum Bahnhof und durften unseren ICE nicht verpassen!
Vom letzten Foto von der Dachterrasse bis zum ersten Foto aus dem Hauptbahnhof liegen nur 30 Minuten dazwischen ...


Natürlich fahren die Straßenbahn, Ubahn und Co. in solch kurzen Zeitabständen, dass man das alles locker rechtzeitg schaffen kann, aber ihr wisst ja, man hat gerne einen Puffer, falls mal was daneben geht ... Ohne unseren guten Freund hätten wir das sicherlich nicht so zeitig geschafft, weil wir uns nicht damit rumschlagen mussten die richtige Bahn zu finden sondern ihn einfach folgen konnten ...

Am Bahnhof selbst haben wir uns schnell erstmal was zu Essen geholt ... Für mich war es nach dem Frühstück zu Hause die erste Mahlzeit gewesen ... und auch getrunken hatten wir nicht viel ...

Verständlich, dass wir dann im Zug total geschafft waren und erstmal den ganzen Tag Revue passieren ließen... Wir waren von so vielen Fotostops hin und her gewetzt... haben so viel gesehen (dennoch nicht alles, was ich mir notiert hatte) ... Einen schönen - wenn auch kurzen - Tag mit unseren Freund gehabt ... viel gequatscht, gelaufen ...
Und das alles trotz, dass ich am Morgen noch Halsschmerzen hatte und die Hinfahrt über die meiste Zeit geschlafen hatte ...



Die letztendliche Rechnung bekam ich aber zwei Tage später... Schon am nächsten Tag nach unseren Berlin Trip hatte ich einen mega Muskelkater und auch auch extreme Halsschmerzen.
Zwei Tage später ging es mir richtig elendig ... und ich war auch wirklich total erschöpft.
Ich hatte von einem Moment auf den anderen strake Koliken artige Krämpfe bekommen, die ich nicht mehr aushalten konnte ... da ich solche Schmerzen vor Jahren schon mal hatte und wusste, dass das nur so auftritt, wenn wirklich was vorliegt und sie nicht weggehen schienen und es immer schlimmer und schlimmer wurde beschloss ich ins Krankenhaus zu gehen.
Die erste sofortige Blutuntersuchung zeigte, dass mein Körper massiv am kämpfen war ... und obwohl die Krämpfe aufgehört hatten wollte ich keine Nacht riskieren wo sie wieder kommen und ich keine Schmerzmittel oder ähnliches bekommen könnte... Und so blieb ich über Nacht im Krankenhaus ... aber es blieb nicht nur dabei, sondern sechs Tage. Ersten drei Tage gab es Antibiotika intravenös ... bis zum letzten Tag noch dazu in Tablettenform ... Einige Untersuchungen usw. - Was da genau vorgefallen war mag ich auch nicht großartig schildern.
Was ich aber weiß, dass mir das zu jedem anderen Zeitpunkt hätte passieren können - es war dann letztendlich so gekommen, weil ich einfach gesundheitlich betrachtet extrem angeschlagen war ... es hatte nichts mit meiner Erkältung gehabt ...
Ich für mich weiß nun was war und worauf ich bei mir noch mehr achten muss ...

Leider ist der Ausflug nach Berlin durch diesen Vorfall etwas negativ verarbeitet worden ... wobei mir meine eigenen Fotos dabei helfen das positiv zu sehen!

Aus diesem Grund sind diese Fotos für mich auch etwas ganz besonderes und ich hoffe, dass sie euch auch etwas gefallen!







Wie ihr schon mitbekommen habt, war ich im März in Marburg und im Edertal unterwegs, die Fotos aus der Regionen folgen demnächst ... auch steht schon der nächste Städtetrip in der Planung ... Karten sind schon gebucht und ich bin schon ganz gespannt darauf die Stadt zu erkunden ... aber dazu mehr zur gegebener Zeit!

Wünsch euch ein schönes Wochenende!



Ach ... ein privates Foto kann ich euch ja doch zeigen ... da könnt ihr euch vorstellen wie ich auf dem Kasten gestanden haben muss ;-)




Keine Kommentare:

Kommentar posten