Sonntag, 20. November 2011

Verlockende Angebote

Habe ich bisher nicht bekommen ...
Allerdings schon zwei Nachrichten / Emails bei denen man sich im ersten Augenblick einen Kullerkeks freut, aber blitzschnell danach realisiert um welchen Mist es sich dabei handelt.

So habe ich vor einigen Monaten eine "Exklusiv"-Einladung zu einer Webseite erhalten bei der man die Möglichkeit hat seine Fotos zu verkaufen. Hörte sich alles super an, weil man vorallem beim Lesen das Gefühl bekam, dass wirklich jemand auf deine Fotos aufmerksam geworden ist und dir dabei helfen möchte ein wenig was dazu zu verdienen. Naja, die Firma die dahinter steckte war schon seriös so ist es nicht, aber es handelte sich dabei um eine "normale" Stock-Agentur und diese E-Mail war eine "normale" Werbeemail ... nicht exklusiv oder so, auch wenn sie an eine eher unbekannte Email-Adresse ging, die ich nur bei Fotografie spezifische Themen verwende ...


Die nächste Nachricht in diese Richtung erreichte mich am Mittwoch den 16.11 (da ich Blogeeinträge vorschreibe wäre es angebracht ein Datum hinzuschreiben, wer weiß, wann dieser Eintrag tatsächlich veröffentlicht wird) über deviantART.



Wie "seriös" das ganze ist weiß ich zum jetztigen Augenblick wo ich das schreibe noch nicht, aber ich vermute, dass diese Nachricht noch weniger ernst zu nehmen ist, als die E-mail von "damals".
Zudem es sich dabei auch nicht um ein gutes Angebot handelt ... 10 bis 20 US Dollar pro Motiv ne, ne... da weiß ich (zum Glück) schon einiges mehr im Bezug auf Stock-Fotografie / Lizensen usw.
Die Firma die angeblich dahinter stecken soll kann ich auch nicht wirklich auffindig machen, jedenfalls denke ich nicht, dass es DIE ist, die ich bisher gefunden hatte. Naja, mal schauen was ich der Person (??? - kann ja auch ein Bot sein, oder???) noch so alles herauslocken kann.


 
Tjaja. So gerne ich mir etwas mit meinen Fotos dazu verdienen wollen würde, so einfach ist das alle mal nicht, wie manche es sich vielleicht vorstellen. Hatte mir zu diesem Thema schon vor fast einem Jahr ein Buch gekauft wie hieß es noch mal ....
...
genau - Stockfotografie - Mit eigenen Fotos Geld verdienen
(Kann ich übrigens nur empfehlen, wenn man sich für das Thema interessiert.


Aber es ist (noch) nichts für mich ...

Ich bin ein realistischer und pessimistischer Mensch weswegen ich weiß, dass ich noch gaaaaaaanz weit davon entfernt bin mit meinem Fotos Geld zu verdienen. Jedenfalls wenn es darum geht Fotos als Stock-Fotos zu verkaufen oder für irgendwelche Leinwand/Posterfirmen usw.
Und zu dem ich das Einstellen der Fotos oftmals mehr Arbeit als das man irgendwie Geld damit verdient ...jedenfalls für so einen Hobby"knippser" wie ich eine bin.

Und dennoch, welche Hobbyfotograf träumt nicht davon? Mit seinen eigenen Fotos Geld zu verdienen und sei es nur ein bißchen? Also ich hätte nichts dagegen einzuwenden ^^

Wie dem auch sei ... das wars für heute, aber ihr könnt gerne als Kommentar eure Erfahrungen mit derartigen Werbemails berichten. Oder verkauft ihr sogar eure Fotos an Stockagenturen? Wie sind eure Erfahrungen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten