Samstag, 3. Juni 2017

Über den Dächern von Hamburg




Heute nehme ich euch mit zum "Michel" so wird die Hauptkirche Sankt Michaelis in Hamburg gerne genannt. Und sicherlich fragen sich einige treue Leser, warum ich denn ausgerechnet in Hamburg in eine Kirche gehe ...

Nun, als Agnostiker interessiere ich mich zwar auch für wirklich schöne religiöse Bauten, wie es dir St. Michaelis Kirche ist, aber der Hauptgrund für den Besuch der Kirche war die Tatsache, dass man vom Turm der Kirche einen wunderbaren Blick auf Hamburg hat!
Zwar gibt es einige weitere Spots von denen man aus Hamburg von oben sehen kann, aber wie ihr wisst, muss ich auch immer achten, dass es Höhenangst sicher ist ;-) Und das ist der Michel wirklich.
Man muss nur wenige Stufen selbst hochsteigen und schon kann es mit einen Aufzug nach oben gehen ... aber erstmal der Reihe nach ...





Über dem Tor der Kirche sind einige Statuen zu sehen. Hauptaugenmerkt gilt dabei der Bronzestatue des Erzengel Michael der in einem Kampf über Satan siegt. Eine sehr "düstere" Darstellung im Vergleich zu manch anderen religiösen Statuen. 

Der Erzengel Michael ist wohl auch einer der bekanntesten Erzengel, der sogar im Koran namentlich erwähnt wird.  Laut christlicher Überlieferung tritt er Satan entgegen, indem er jede einzelne Seele im Augenblick des Todes aufsucht und ihr die Gelegenheit zur Erlösung bietet. In der muslimischen Überlieferung hat er Flügel bedeckt von safranfarbenen Haaren, mit jeweils einer Million Gesichtern mit einer Million Münder, die alle von Gott Gnade für die Menschheit erflehen.
(Quelle das Buch "Engel" von Francis Melville)




Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass die Kirche zahlreich besucht wird und da in den Moment als wir uns eine Karte für die Besichtigung des Turms gekauft hatten kam gerade eine größere Touristen Gruppe, weswegen wir uns erst später auch das Innere der Kirche anschauten. Doch leider wurde sie nicht sonderlich leerer ... Dennoch mag ich euch die Aufnahmen zu erst zeigen.
Fotografiert wurde dabei mit einem Fisheye Objektiv, komplett Freihand, da immer wieder Menschen rein kamen und an einen vorbei mussten so dass es unmöglich gewesen wäre irgendwo in ruhe das Stativ aufzustellen und noch dazu die schöne Symmetrie zu wahren ... selbst ohne Stativ war es schwierig und ich hatte auch für meine Aufnahmen nicht all zu viel Zeit.
Aber sie sollen euch nur einen kleinen Eindruck verschaffen. 




Wer sich für die Kirche sowohl ihre beeindruckende Architektur interessiert, dem verlinke ich an dieser Stelle den entsprechenden Wikipedia Link.


 Mit dem Aufzug fuhren wir bequem nach oben wo uns ein fantastischer Blick auf die Stadt erwartete, in einer Höhe von 83m konnte man die Stadt rund herum sehen. Leider war es auch an diesem Tag in der Höhe extrem windig, so dass ich mich wieder gegen den Aufbau meines Statives entschieden hatte und weiterhin nur Freihand fotografierte.

Die Panorama Aufnahmen wurden alle mit dem Fisheye aufgenommen, die "Detail"Aufnahmen mit meinem Telezoom Objektiv.





Anders als in Berlin war der Blick zum Fernsehturm, dem Heinrich Hertz Turm, der mit seinen 279,2m Höhe den 6. Platz in der Liste der höchsten Fernseh- und Fernmeldetürme in Deutschland einnimmt, immer frei. Zugegeben, der Blick in die Richtung auch zum Binnenalster und Rathaus war auch im Vergleich zur anderen Seite nicht gaaaanz so faszinierend, aber das werdet ihr gleich noch selbst sehen ...



^ Links seht ihr das Rathaus von Hamburg - zu welchen Gebäuden die beiden Türme gehören kann euch leider nicht sagen ... falls ihr es wisst, bitte schreibt es mir ;-)



Der Blick zum Hafen war einfach beeindrucken ...
Hier auf der Seite konnte man schon die "Speicherstadt" sehen, die Elbphilharmonie (Elphi) sehen zu der es später im Laufe des Tages auch noch gehen sollte ...

Auch die Speicherstadt stand auf der Liste ...


Aber nicht nur wegen dem Hafen und der Elphi schweifte der Blick der Besucher zu dieser Seite des Turms, es kreisten auch zwei Hubschrauber über die Elbe ziemlich lange, so dann man schon scherzhaft sagte dass die wohl jemanden suchen würden ...


Ein Blick durch das Telezoom bestätigte immerhin, dass es sich dabei wirklich um die Polizei handelte. Was vorgefallen war, weiß ich aber natürlich nicht ... Die beiden Hubschrauber kreisten wirklich sehr lange dort herum, weswegen sie eigentlich auf fast allen Fotos zu sehen wären, aber ich habe mich entschieden diese "Flecke" zu entfernen ;-)






^ Das wir später an der Ecke unten am Ufer (rechte Seite) stehen würden wusste ich zu dem Augenblick noch nicht ...



Vom Michel aus konnte man sehr gut den Hafen sehen, allerdings auch nur einen Teil bei diesem Foto oben kann man erahnen wie weit er sich noch zieht ..
Mit einer Gesamtfläche von 7.200 Hektar ist er übrigens der größte Seehafen in Deutschland und nach dem Hafen Rotterdam sowie Hafen von Antwerpen der drittgrößte in Europa.


Viele Schiffe sah man leider nicht, und aus der Ferne konnte man die Größe so mancher Schiffe auch nur schwer einschätzen, daher habe ich auch viele Fotos in einer großen Auflösung hier hochgeladen, damit ihr die Details dazwischen erkennen könnt ... Objekte wie Bau Container oder Autos als Größenvergleich ...


Aufgrund der Tageszeit sind die Aufnahmen natürlich nicht sonderlich "spektakulär" es war etwas trüb - und windig - so dass ich wirklich nur Fotos aus dokumentarischer Sicht gemacht habe um so viel wie möglich zu zeigen und einen besseren Eindruck vermitteln zu können. Dementsprechend blieben wir nicht lange auf dem Turm.  Nachdem wir ein paar Fotos von uns gemacht hatten ging es auch schon weiter ...





Die "Detailaufnahmen", also die reingezoomten Fotos sind alle auf diesen Treppen entstanden. Auch wenn es eigentlich nicht hoch war, gab es hier das Problem, dass man nach unten schauen konnte und ich mich entsprechend auch unwohl fühlte... Leider kamen dann auch immer wieder Leute die Treppen hoch wodurch man immer wieder von der einen Ecke zur anderen musste, den sie dachten, dass man noch höher die Stufen gehen konnte ...  

Wie windig es war kann man auch an dem Bild rechts wunderbar erkennen ...  



Wer zwischendurch mal was anderes von mir sehen mag, den mag ich an dieser Stelle auf meine Facebook Seite www.facebook.com/salvas.art empfehlen, dort zeige ich auch immer mal wieder Fotos, die nicht in Hamburg aufgenommen wurden, die ich euch zwar hier auch noch zeigen werde, aber eben viel später ...Aber ich aktualisiere auch immer wieder meine Webseite, die schon seit längerer Zeit in einem neuen Design zu sehen ist ;-)

Wünsch euch ein tolles Wochenende, bis bald!


Keine Kommentare:

Kommentar posten