Freitag, 27. Januar 2012

Winterimpressionen

Als Kind habe ich den Winter und den Schnee geliebt, ich konnte stundenlang draußen sein ohne zu frieren oder den Schnee satt zu haben. Aber diese Begeisterung, für den Schnee und vor allem Kälte, habe ich mit den Jahren verloren, weswegen ich eigentlich nicht so oft in dieser Jahreszeit fotografieren gehe. Aber dieses mal dachte ich mir - jetzt oder nie!
Und es hat sich wieder einmal gelohnt.

Ich habe eine Route die ich sehr gerne laufe, da ich dabei die meisten Motive finde ... So werden meine regelmäßigen Leser sicherlich einige Landschaften sicherlich wieder erkennen ....



Die Landschaft hier sieht wirklich super aus. Wenn man sie aber zu oft fotografiert verliert sie ihren Reiz, jedenfalls für mich. Mit dem wenigen Schnee, der liegen blieb war sie wieder reizvoll. Vorallem waren die weißen Wege seeehr reizvoll ...



Ich finde Fotos, auf denen nur Wege zu sehen sind oftmals sehr spannend, weil ich mich immer wieder gerne vorstelle, was sich hinter der Kurve o.Ä. befindet ... Ob diese Neugier auch beim Betrachter meiner Fotos rüberspringt, weiß ich nicht... Ich habs heute auf jedenfall öfters ausprobiert und versucht...





Da ich einigen Spuren im Schnee folgte, war es für mich persönlich auch tatsächlich immer wieder spannend um die nächste Kurve zu kommen ...



Und ich wurde auch belohnt ...


Ich bin den Spuren eigentlich nur spaßeshalber gefolgt. Nie hatte ich damit gerechnet, tatsächlich wieder einen Fuchs aus so einer Nähe sehen zu können ... Aus einer weiteren Entfernung, ja, die Hoffnung hatte ich. Aber so?
Es war für mich ganz lustig gewesen, wie ich auf diesen Wildenrotfuchs aufmerksam wurde ... Ich stand mitten auf dem Weg, stellte einige Kameraeinstellungen ein, weil ich mich den tieferen und "dunkleren" Wald nährte ... wollte im Wald meinen Weißabgleich einstellen und da sah ich ihn 4 oder 5 Meter von mir entfernt, genau in meine Blickrichtung. Wobei ich in dem Moment nicht wusste, was ich da sah. Ich sah nur etwas rötliches, was irgendwie nicht zum rest passte ... Der Fuchs war gerade am schlafen, jedenfalls war er ziemlich eingerollt, ebenso wie Katzen, wenn sie schlafen ... Sooooo süüüüß. Natürlich habe ich sofort ein Foto gemacht! Und damit habe ich ihn wohl auch geweckt. Kaum hatte es geklickt, das Foto noch nicht richtig im Kasten, schaute er hoch ...
Weswegen das Foto leider nicht so scharf ist, wie ich es mir erhofft hatte.
Ich wollte noch eins machen und schwupps war er aufgestanden und flüchtete in den tieferen Wald ....


 
Egal! Das sind Fotos, die mir persönlich wirklich nur als reine Erinnerungshilfe dienen. Es war wieder einer dieser Momente, wofür es sich lohnt in die Kälte zu gehen, nasse Füße in Kauf zu nehmen mit einer knallroten und laufender Nase nachhause zu kommen....

Morgen zeige ich euch noch ein paar Fotos vom heutigen Tag ;-)


Auch wenn das Fuchsfoto sicherlich das "beste" des heutigen Tages ist, möchte ich das Foto nicht in mein Fotoprojekt "52 Wochen aufnehmen". Meine Wahl steht fest und ist oben über den entsprechenden Reiter zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten