Dienstag, 10. Mai 2016

Auf dem Eisenberg


Da ich mit meinen Fotos ziemlich hinterher hänge, ich euch aber die Gegend unbedingt zeigen mag, möchte den ersten Teil der Fotoreihe auf dem Eisenberg bei Korbach kurz halten.

Ich hatte am Morgen des 10.04.2016 einige Termine in Korbach und dachte, da es bei uns in Mengeringhausen die Tage vorher schön warm war es auf dem Eisenberg auch schön sein würde ... schon in Twiste kamen uns einige Autos entgegen, die noch Schnee auf dem Dach hatten. Nicht desto trotz wollten wir "kurz" zum Eisenberg ... und so kamen wir auch an diesen Stollen vorbei.



Dieser Stollen gehört zu Deutschlands größter Goldlagerstätte. Gänge, Schichten und Mineralien erzählen von Jahrmillionen Erdgeschichte, der kräftezehrenden Arbeit mittelalterlicher Bergleute und wiederkehrenden Versuchen moderner Glücksritter aus aller Welt, um das edle Erz des Waldecker Landes zu bergen.


Quelle und weitere Informationen: Goldhausen.de



Der Besuch des Stollen lag aber nicht auf unserem Programm und so konnte ich nur ein Foto durch das Tor machen, aber wahrscheinlich ist auch da das Fotografieren (ohne Blitz) verboten, ähnlich wie bei Rübeländer Tropfsteinhöhle, die wir im Jahr 2013 besucht hatten, daher weiß ich nicht, ob sich der Besuch dieses Stollen allgemein tatsächlich lohnen würde ...


Also ging es weiter hoch zum Eisenberg ... je höher wir kamen umso kälter wurde es und als wir das erste Ziel erreicht hatten wäre ich am liebsten unten geblieben, weil ich natürlich für das winterliche Wetter unpassend gekleidet war und es weiter oben noch kälter sein würde...Nicht mal Handschuhe hatte ich mit! Und mit meiner Jeggings fror ich mir beim aufnehmen meines "Selfies" den Hintern auf der Bank ab, aber ich wollte unbedingt ein Selfie für Facebook und Co. machen ;-)




Wir hatten echt glück, dass auf dem Eisenberg kein Schnee lag - Richtung Winterberg sah es allerdings anders aus ...




Nachdem wir einen extrem Steilen hang hochgelaufen waren, hatten wir unser Ziel erreicht - den Georg Viktor Turm und die Burg-Ruine ... Mehr darüber aber dann im nächsten Blog-Eintrag ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten