Mittwoch, 11. Mai 2016

Auf dem Eisenberg II



Der Eisenberg bei Goldhausen/Korbach im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg ist ein 562 m ü. NHN hoher Berg im Grafschafter Bergland, das Teil des Ostsauerländer Gebirgsrandes, der Ostabdachung des Rothaargebirges, ist.

Der bewaldete Berg enthält ein Goldvorkommen. Auf seinem Gipfel befinden sich die Burgruine Eisenberg und der Aussichtsturm Georg-Viktor-Turm.



Im Nordwestteil Nordhessens liegt der Eisenberg im Ostteil des Grafschafter Berglandes und im äußeren Südosten des Naturparks Diemelsee. Er erhebt sich oberhalb der östlich angrenzenden Waldecker Tafel und dem südöstlich gelegenen Waldecker Land knapp 4 km (Luftlinie) südwestlich der Innenstadt Korbachs, zu dessen Stadtgebiet er gehört. Auf dem Südwesthang breitet sich mit der Ortschaft Goldhausen ein südwestlicher Stadtteil aus, und am Südostfuß liegt der Stadtteil Nordenbeck. Südlich davon erhebt sich der Wiperich (423,3 m) mit dem jenseits davon gelegenen Stadtteil Ober-Ense und der westlich oberhalb davon befindlichen Quelle des Eder-Zuflusses Itter. Im nordwestlich des Eisenberges liegenden Tal entspringt deren Zufluss Marbeck.

Auf dem Eisenberg liegt am Fuß des Aussichtsturms die Burgruine Eisenberg. Die Erbauer der im 13. Jahrhundert errichteten Höhenburg sind nicht bekannt. Urkundlich ist sie erstmals 1345 erwähnt. Vorhanden sind noch Grundmauern, Wall und Graben.








Neben der Burgruine steht auf dem Eisenberg der Aussichtsturm Georg-Viktor-Turm, der seinen Namen zu Ehren des Fürsten Georg Viktor zu Waldeck und Pyrmont trägt, am 3. Juni 1905 eingeweiht wurde und 22,5 m hoch ist.

Von seiner Aussichtsplattform blickt man in nordöstlicher Richtung auf Korbach, nach Osten zum Habichtswälder Bergland, nach Süden zu den Ederhöhen und zum Kellerwald, sowie nach Westen zum Rothaargebirge. Zudem schaut man auf die am Turmfuß befindliche Burgruine. Der Turm ist alljährlich vom 15. April bis zum 15. Oktober geöffnet – täglich von 9 bis 18 Uhr.

Quelle und weitere Informationen: Wikipedia






Ich habe mir den Spaß erlaubt folgende Aufnahmen etwas intensiver zu bearbeiten ... Ich denke euch fällt selbst auf, was ich bearbeitet habe! ;-) Einige werden sicherlich sagen, dass es dazu gehört - aber bei solchen Gebäuden finde ich - so gerne auch ich guten Handyempfang mag - Mobilfunkmasten und Co. scheußlich!



^ Auch diese Aufnahme wurde aus "ästhetischen" Gründen bearbeitet ;-)



Auch wenn ich euch jetzt schon die Fotos zeige, die ich auf dem Rückweg aufgenommen habe, folgt in den kommenden Tagen aber noch einen weiteren Teil. Denn ich habe auch den "höllischen" Turm bestiegen - mehr dazu aber im kommenden Blog-Eintrag ;-)


Wünsch euch einen tollen Tag und falls ihr nichts mehr von mir lesen solltet schon mal ein schönes Wochenende! :-) Wer weiß - wenn ihr aus der Gegend seid, besucht auch ihr demnächst den Eisenberg?! ;-)




Keine Kommentare:

Kommentar posten