Samstag, 10. Dezember 2016

Vogelparadies Naturschutzgebiet Twistesee

Heute möchte ich euch Foto vom 13.11.2016 zeigen, die ich mal wieder im Naturschutzgebiet Twistesee gemacht habe. Ich bin an diesem Nachmittag zum Twistesee gegangen in der Hoffnung ebenfalls wie der Ornithologie des Nabu Verbundes Bad Arolsen rastende Kraniche anzutreffen. Ich hatte durch Facebook erfahren, dass am Vortag - also am 12.11.2016 dort einige Kraniche gerastet hatten und es bestand die klitzekleine Hoffnung sie ebenfalls dort oder in der Nähe auf den Feldern anzutreffen oder vielleicht einen weiteren Kranich-Trupp anzutreffen ...

Dort angekommen musste ich gar nicht so lange auf die Kraniche warten ... Doch sie flogen leider weiter und machten keinen Halt am See ... Vielleicht war das aber auch besser so ... Warum erfahrt ihr noch ;-)

Doch leider war ich in der Beobachtungshütte und hatte somit eine eingeschränkte Sicht auf die Kraniche, weswegen man sie trotz der Nähe nicht so gut erkennt, weil das Licht so blöd schien ... Aber hier und da kann man das Gefieder "gut" sehen ..








Aber auch ohne die Kraniche, war jede Menge am Twistesee los ...
Etliche Kanadagänse und Graugänse bei der Futtersuche auf der Wiese ...





Sowohl ein Graureiher war dort anzutreffen ...


Immer mal wieder kamen auch Stockenten hinzu ...



Und schon bald gesellte sich ein zweiter Graureiher dazu ...


Aber er fühlte sich recht schnell unwohl ... Als die Graugänse angewatschelt kamen bekam er sichtlich "Platzangst" ....




Er schaute sich immer wieder hilfesuchend um ... und wirkte sichtlich genervt von den Gänsen, weil sie nicht schnell genug verwanden, aber Gänse können nun mal nicht so schnell weglaufen, wie ein Graureiher mit seinen langen Beinen ...




Also versuchte er davon zu kommen ...


Als die Graugänse eigentlich weg waren, war er wohl schon so sehr genervt (die nächsten Graugänse kamen auch schon) ... das er beschloss wo anders hinzufliegen ...




Weit kam er allerdings nicht ...






Und die Graugänse, von denen er eigentlich geflohen war, steuerten wieder auf ihm zu ... Hach, das war ein Spaß mit anzusehen ... aber er konnte einen auch schon etwas leid tun ...



Nachdem die Graugänse wirklich weiter geschwommen waren konnte er sich endlich der Gefiederpflege widmen ... 



Die Futtersuche verlief nicht so gut, aber lange suchte er nicht ...


Die nächsten Graugänse waren schon in Anmarsch ...



Daher gesellte er sich wieder zu seinem Artgenossen ... Zu zwei ist halt alles erträglicher, hm?!




Wie er wohl reagiert hätte, wenn die Graugänse eine nach der anderen auf die kleine Insel gegangen wären?!



Die Graugänse fanden dann rasch zusammen und das Geschnatter ging los ...


In einem größeren Trupp machten sie das Ufer unsicher ...

Da es an den Tag aber auch sehr kalt war und die Sonne bald untergehen sollte ging es aber dann nach ca. zwei Stunden wieder nach Hause ... auf dem Weg zurück, entdeckte ich eine Vogelart, die ich vorher noch nicht fotografieren konnte. Leider hatte ich keine Möglichkeit schönere Fotos machen zu können - aber mich freut es, dass ich Krickenten (Anas crecca) vor die Linse bekommen habe :-)







Nur vier Tage später meldet der Nabu Bad Arolsen einen toten Haubentaucher der mit dem H5N8 Virus infiziert war (Vogelgrippe) ... Wodurch die Fotos die ich am See gemacht hatte mich etwas traurig stimmten ...

Das Thema wirkt für mich aktuell irgendwie nicht mehr so Präsent in den Medien und ich lese auch nicht mehr so viel aktuelles dazu. Nicht desto trotz mag ich ein paar informative Links zu dem Thema hier teilen:


https://www.nabu.de/news/2016/11/21484.html
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Gefluegelpest/Gefluegelpest.html
http://www.tierarztpraxis-dr-iraki.de/tipps/vogelgrippe/
http://www.sueddeutsche.de/news/leben/tiere-katze-huhn-und-menschwie-gefaehrlich-ist-die-vogelgrippe-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-161110-99-129320

Natürlich ist der Twistesee zum Sperrgebiet ernannt worden und auch im Umkreis gab es entsprechende Vorsichtmaßnahmen. Die Warnschilder sind noch immer zu sehen, wenn auch an einigen Ecken vielleicht noch welche fehlen ... bzw. schlecht angebracht sind. Aber inzwischen herrscht ja für fast ganz Hessen wohl für Geflügel Stallpflicht, wenn ich es richtig mitbekommen habe ...

Daher ist es vielleicht ganz gut gewesen, dass einige Kraniche nicht am See zum rasten runter kamen ... Naja, hoffen wir das Beste. Und ich hoffe, dass euch die Fotos etwas gefallen haben ... Entschuldigt, dass ich nicht mehr ganz so aktuell bin ;-)

Wünsch euch ein schönes Wochenende und einen schönen dritten Advent!


Keine Kommentare:

Kommentar posten