Donnerstag, 25. Oktober 2012

Pilzzeit - Teil 3


Bei meiner letzten Wanderung standen das Fotografieren der Pilze eigentlich nicht im Vordergrund. Eigentlich wollte ich nicht mal großatig fotografieren, sondern nur frische Luft schnappen, das Wetter genießen und einer Sache auf der Spur gehen.
Letzteres ist mir geglückt. Insofern, dass ich nun um eine bestimmte Stelle einen seeeeehr großen Bogen machen werde, da dort Bienen/Wespen (irgendwas summendes und stechendes) hausen. Nein, ich hab kein Foto davon gemacht, ich hab einfach sehr schnell die Flucht ergriffen ;-)

Nachdem sich der Blutdruck beruhigt hatte und das Adrenalin auch wieder abgebaut war hatte ich auch wieder Zeit die kleinen Wunder der Natur zu betrachten ...


Vor einigen Tagen sah ich an einem Baumstumpf die Pilze. Es waren wie man auf dem Foto sehen kann einige gewesen, aber so viele wie ich an diesen Tag sehen sollte, definitiv nicht!


Knapp eine Woche später sah die gleiche Stelle, der gleiche Baumstumpf so aus:


Der Baumstumpf befindet sich am Wegesrand, daher weiß ich wirklich ganz genau, dass es der gleiche ist ;-) Als ich den Baumstumpf mitten in den Pilzen sah ,war ich wirklich verblüfft, da ich wirklich so viele Pilze an einer Stelle noch nicht gesehen hatte. Es wuchsen nicht nur Pilze rund um den Baum, nein, hinter den Baumstumpf unter den Büschen konnte man weitere Pilze dieser Art entdecken und im Laub befanden sich auch viele, viele Pilze. Manche wuchsen so dicht zusammen, dass man sie sofort sah und andere entdeckte man erst bei genaueren Betrachtung.






Ich versuchte die Masse an Pilzen irgendwie fotografisch schön in Szene zu setzten. Was gar nicht so einfach war, da ich nur mit einer Linse losgezogen war. Ausgerechnet das mit meinem Telezoomer, das was eine Makrofunktion hat, aber nicht so super geeignet ist...





Wie schon bereits erwähnt, dieses Jahr steht bei der Pilzsuche ausschließlich die Fotografie im Vordergrund. Für den eigenen verzerr wird dieses Jahr nicht gesammelt. Wobei das manchmal echt schwer ist ... Unabhängig davon ob die Plize ungenießbar oder essbar sind, ich bekomme (fast) jedesmal Appetit auf Pilze, wenn ich Pilze fotografiere.

An diesem Tag war es wieder so schlimm gewesen ... vor allem wenn man Pilze sieht, die nach eigener Erinnerung wirklich essbar waren und sogar sehr gut geschmeckt hatten ...



Aber naja, ich habs mir vorgenommen dieses Jahr keine zu sammeln und das Pilzbuch bleibt auch weiterhin zu Hause.





Am Abend gab es aber dennoch Pilze, aber aus der Dose :( Egal, Hauptsache Pilze! (:






Keine Kommentare:

Kommentar posten