Mittwoch, 15. Mai 2013

Hoppsassa!


 
 
Auch wenn die Qualität der folgenden Fotos schlecht ist, da keines der Fotos scharf geworden ist, möchte ich sie euch nicht vorenthalten. Wie >hier< schon geschrieben, ist das Fotografieren bzw. das Beobachten eines Graureihers immer eine kleine Herausforderung, da er ein sehr geduldiger Vogel ist und jede seiner Handlungen gut überlegt. So dass die Schwierigkeit dabei besteht sich nicht ablenken zu lassen um auch nichts zu verpassen. Jedenfalls nach meinen Erfahrungen.
 
Im Gegensatz zu meinen Begleitern hatte ich zwar nichts verpasst, aber ein Zwinkern reichte aus um den Moment wo er in die Luft sprang nicht auf anhieb mitbekommen zu haben wodurch ich auch den Fokus nicht so schnell mehr ändern konnte.
 
Die Graureiher gehören sicherlich nicht zu den schnellsten Vögel, aber sie sind aufgrund ihrer Flügelspannweite doch relativ schnell in der Luft und brauchen auch nicht so oft mit den Flügeln zu schlagen um eine größere Entfernung/Höhe zu erreichen, weswegen man nicht desto trotz beim Fotografieren schnell sein muss und nicht alle Zeit der Welt hat.
 

 
(Das der Fokus nicht richtig eingestellt war, habe ich leider erst später bemerkt!)
 
 
Ich sah zwar, dass er los flog, aber ich wusste nicht so recht wohin er nun fliegen würde oder was er machen würde. Da ich mich ja leider ablenken lassen habe konnte ich nicht sehen wohin er zu Letzt geschaut hatte, so dass mir vielleicht ersichtlich gewesen wäre, was er vor hatte ...
 
Denn so "schnell" wie er in der Luft war, so schnell war auch auf einmal im Wasser!

 
 
Natürlich hatte ich schon mal einen Graureiher beobachtet, wie er einen Fisch fängt, aber das war immer vom Rand aus, so dass er nur seinen Kopf ins Wasser stecken musste um einen Fisch zu fangen.
 

 
Aber dieser Graureiher tauchte richtig ab!
Eine tolle Beobachtung, auch wenn die fotografische Ausbeute nicht so gut gelungen ist!
Mir war zuvor nicht bekannt, dass sie auch mal abtauchen ...
 

 
Der Sturzflug des Graureihers war erfolgreich.
Nun hieß es ganz schnell und elegant wieder auf zu tauchen ... 
 

 
 
Ein paar Flügelschläge und schon war er wieder über dem Wasser ...
 

 
Haaaach, was habe ich mich geärgert, dass das Foto ^ nicht so gut geworden ist!
 

 
 
Mit dem Fisch im Schnabel flog er zur kleinen Insel am Aueteich.
 
 
Ich habe versucht ein Video zu finden, wo man einen Graureiher im Sturzflug sieht, aber in den meisten Videos, die im beim Fischen zeigen, taucht er nicht ab.
 
Weitere Fotos folgen ;-)
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten