Sonntag, 18. September 2011

Tierpark Sababurg VI

Hier nun ein paar Fotos der Schneeeule "Oskar".





Im Rahmen der Greifvogelschau im Tierpark Sababurg war es auch möglich die Schneeeule genauer zu betrachten sowie auch zu streicheln. Ich persönlich habe mich nur fürs betrachten entschieden ... kann mir nicht helfen, aber ich finde dass Eulen allgemein sehr grimmig schauen, weswegen ich sie auch nicht unbedingt berühren wollte. Wenn diese auch so komische laute von sich geben ... ich weiß ja nicht ...



Um die Animation sehen zu können, bitte auf das untere Foto klicken ;-)


Die Schnee-Eule erreicht fast die Größe des Uhus (Bubo bubo). Die Körperlänge ausgewachsener Vögel beträgt etwa 55 bis 66 cm. Die Männchen sind dabei wie bei vielen anderen Eulenarten etwas kleiner als die Weibchen. Sie erreichen im Durchschnitt eine Länge von 58 cm, Weibchen werden dagegen durchschnittlich 63 cm groß. Ähnliches gilt für das Körpergewicht: ausgewachsene Schnee-Eulen wiegen zwischen 1,6 und 2,5 Kilogramm (Männchen durchschnittlich 1.700, Weibchen 2.100 Gramm). Die Flügelspannweite beträgt 145 bis 157 Zentimeter.
Das Federkleid ausgewachsener Männchen wird mit zunehmendem Alter fast völlig weiß. Weibchen und jüngere Vögel haben dagegen dunkle Flecken und Bänder oder Querlinien auf ihrem weißen Gefieder. Die Jungvögel haben ein anthrazitgraues Federkleid.
Der Kopf der Schnee-Eule ist rund. Auffällig ist, dass der schwarze Schnabel überwiegend von so genannten "Vibrissen" bedeckt ist. Dies sind dichte, feine weiße Federn. Die Iris der Augen ist goldgelb gefärbt. Ähnlich wie der Uhu verfügt auch die Schnee-Eule über Federohren; diese sind jedoch deutlich weniger ausgeprägt und werden nur selten aufgerichtet. Die Füße und Zehen sind dicht befiedert – diese dichte, schneeschuhartige Befiederung dient der Wärmeisolation und verhindert, dass die Eule im Schnee einsinkt.
Quelle und weitere Infos: >hier<



Begonnen hatte die Greifvogelschau mit dieser kleinen Eule hier.



Weitere Fotos der Greifvogelschau so wie von den Luchsen bei der Fütterung sowie ihrem Nachwuchs folgen, also dran bleiben und in den nächsten Tagen wieder reinschauen ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten