Montag, 5. März 2012

Der Marstall

Der ehemalige fürstliche Marstall wurde vom Fürsten Carl durch Baumeister Franz Friedrich Rothweil (1709 – 1777) erbaut. Im Giebelfeld des Marstall-Hauptportals befinden sich drei bewegt gearbeitete Pferde im Halbrelief. Das spiegelbildlich geplante Gebäude konnte aus Geldmangel nicht verwirklicht werden.
Quelle und weitere Informationen: >hier<


Nicht vergessen, bei den folgenden Fotos haldet es sich nicht um HDR Aufnahmen.



^ Farblich gefällt mir persönlich die Aufnahme am besten. Leider habe ich es versäumt ein wenig mehr Freiraum zur linken und rechten Seite zu lassen ...

^ hier habe ich zwar mehr Freiraum zur linken Seite, allerdings schon wieder so viel, dass ich etwas vom Schild auf dem Foto noch drauf habe ... Wollte ich allerdings nicht mehr abändern, da mir dieses Foto eh nicht so gut gefällt. Ich wollte hierbei eine dunklere Lichtstimmung erzeugen, was mir soweit zwar gelungen ist, aber es ist schon wieder zu dunkel ...

^ Das meine Version sehr rotstichig gehalten ist, wurde mir erst bewusst, als ich die Ausbeute einer befreundeten Hobby-Fotografin gesehen habe ... Könnte man sicherlich noch ändern, aber das gefällt mir so von den Farben.... Der Bildschnitt finde ich aber nicht so gut gewählt ... ich hatte auch ein paar Probleme das umzusetzen, wie ich es wollte ... hatte vorher zu viel geschnattert und dann war es dunkel und ich konnte nicht mehr die Kamera so optimal ausrichten, wie ich es wollte ... So dachte ich auch, dass ich den Baum komplett drauf habe ... aber siehe da, angeschnitten genauso wie der linke Bereich des Marstalls. Ob das schlimm ist weiß ich nicht, mich störts nicht. Ich hatte auch auf dem Dach so einen grünen Fleck ... denke ein Blendfleck ... habe ich versucht wegzustempeln ... ist allerdings nicht so gut geworden wie ich es erhofft habe, weswegen ich dieses Foto auch in s/w habe ;-) Ich hatte die Hoffnung, dass es in der schwarz/weiß Version nicht mehr auffällt ...

^ Aber ich sehe das schlecht gestempelte Dach noch immer ... und der zweite Schornstein ist komplett verschwunden :-( Da ich bis zum Schluss die Hoffnung hatte, die Fotos vernünftig zu bearbeiten, zeige ich sie euch hier. Ich habe mir die Mühe gemacht und es wäre schade, sie nicht dennoch zu zeigen, ansonsten sind es eher Fotos/Bearbeitungen die im Papierkorb landen würden... 

^ Leider auch nicht ganz so gut gelungen. Bei Gelegenheit möchte ich diese Perspektive noch ein mal probieren. Ich fand es sehr reizvoll den Baum komplett drauf zu haben, da er im oberen Bereich mit angestrahlt wird. Aber auch den Baum hinten links. Orientiert habe ich mich immer an der linken Mauerseite, um wenigstens irgendwo eine Gerade zu haben. Die Farben des Marstalls gefallen mir selbst hier auch besser als bei den anderen (aber das erste Foto, die finde ich besser)... aber auch mit dem hinteren Bereich bin ich unzufrieden und die verstrahlten Lichter.... Aber wie gesagt, Position und Perspektive ist gemerkt und wird wiederholt ... irgendwann ;-)



Falls ihr noch weitere Anmerkungen habt ... ruhig her damit. Ich kann es wirklich immer nur wieder sagen, dass ich offen für Kritik bin. Erst Gestern habe ich eine Kritik angenommen und die Tipps/Anmerkungen umgesetzt. Klar, wenn etwas an den Haaren gezogen wird und ich nichts mit den Verbesserungsvorschlägen anfangen kann ist es schwierig für mich damit umzugehen und umzusetzten ... Aber ich gehöre nicht zu den Leuten, die sich über eine schlechte Kritik aufregen, verärgert sind oder persönlich nehmen. Für mich muss auch der Kritiker kein (Hobby) Fotograf sein. Die Sicht von unerfahrenen kann manchmal sogar hilfreicher sein....

 
Der Photowalk nach Bad Arolsen war eine Aktion der Lichtmaler WA-FKB (www.lichtmaler-wa-fkb.de.vu). Schaut mal auf der Webseite vorbei ;-)

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten