Montag, 1. August 2016

Mohntastisch



Heute zeige ich euch endlich die Fotos von dem wohl bekanntesten Mohnfeld aus diesem Jahr in Waldeck-Frankenberg die ich am 23. Juni 2016 aufgenommen habe! :-) Wie fast in jedem Jahr geht im Sommer bei vielen Landschaftsfotografen die Suche nach Mohnfelder, Kornblumen, Sonnenblumenfelder usw. los - meist hat man Glück und man kennt jemanden der beim Vorbeifahren das gewünschte Feld entdeckt oder man findet selbst eins ... Oftmals ist es so, dass diese Felder geheim gehalten werden ... So war das Mohnfeld bei Berndorf eher ein "Geheimtipp". Aber vor allem weil man dabei nicht bequem mit dem Auto hinfahren konnte, sondern auch ein Stückchen laufen musste um das komplette Mohnfeld sehen zu können und daher auch schwer zu beschreiben...Das Mohnfeld Richtung Diemelsee wiederum war nicht zu übersehen und vor allem leicht zu erreichen! Dem entsprechend gab und gibt es viele Fotos von diesem Feld und entsprechend viel Verkehr gab es dort während der Blütezeit.



Da wir viel zu früh vom Diemelsee zurück gefahren sind, waren wir sehr früh vor Ort und mussten fast zwei Stunden auf den Sonnenuntergang warten. Daher wählten wir eine große Wiese als Parkmöglichkeit von der wir es nicht weit bis zur einzigen Bank in der Nähe hatten und so gemütlich auf den Sonnenuntergang warten konnten.



Andere Fotografen die wir trafen machten es sich zum Leid der Landwirte doch etwas zu bequem und parkten ihre Autos unten auf dem Feldweg. Dadurch mussten die Landwirte immer wieder langsamer und vorsichtiger Fahren. Aber schon nach weniger Zeit machte der Landwirt den Leuten begreiflich wo sie parken sollten ... und er konnte wie gewohnt schneller fahren. Bei dem Tempo wurde auch immer wieder schön Staub hochgewirbelt, das so klasse aussah, dass ich es mir nicht verkneifen konnte ebenfalls fotografisch festzuhalten.
Wir selbst, auf der Bank, wurden größtenteils von diesem Staub verschont ... weiter unten wiederum bei den zwei Damen die nicht wirklich umparken wollten, hatte man dein Eindruck, dass er extra mehr Gas gab um mehr Staub hochzuwirbeln ... und ganz ehrlich - verständlich wäre es auch gewesen!


Wir trafen an dem Tag wirklich viele Hobbyfotografen, diese zwei Damen waren allerdings tagsüber die einzigen die auf die Idee kamen bei der knallenden Sonne ein Portraitshooting zu machen.
Ich hatte schon vorher einige Fotos gemacht und fand, dass die Sonne so sehr knallte und dadurch das Rot zu sehr überstrahlte und hatte meine Kamera auch mehr oder weniger zur Seite gepackt ...

Ich habe im Internet von anderen Hobbyfotografen, die sich mit ihren langen Brennweiten auch das Shooting der Damen zu nutzen gemacht hatten, einige Fotos gesehen und wurde in dem bestätigt, was ich mir gedacht hatte ... Mohn und Hut überstrahlt ... Model in der Hitze nur am schwitzen ... da kann man nur hoffen, dass die eigentliche Fotografin von diesem Shooting bessere Fotos machen konnte!

Ich dachte, dass sie vielleicht noch später am Abend das Shooting wiederholen würden, aber da kam nur ein Mann mit zwei Modellen der natürlich, wie könnte es anders auch sein, mit Blitz fotografierte ... Er schien auch total verdattert zu sein, dass ausgerechnet zu Sonnenuntergang jemand dort ist und ihm die perfekte Sicht auf den Sonnenuntergang versperrt ... Ich wurde aber nicht angesprochen platz zu machen, hab es aber auch nicht gemacht und hätte es auch nicht gemacht, da ich schließlich selbst zwei Stunden auf den Moment gewartet hatte und dieser fünf Minuten vor Sonnenuntergang aufkreuzte ... :-D


Gegen 19 Uhr habe ich das erste Foto gemacht ... Das untere Foto dagegen erst wieder gegen 20:30 Uhr da die Sonne ganz langsam unter ging und das Licht endlich "weicher" wurde.
Ich mag diese Atmosphäre - man kann meiner Meinung nicht nur das Licht sehen sondern auch spüren.








Bei dem tollen Licht und den schönen Mohnfeld konnte ich es mir auch nicht verkneifen Fotos von mir selbst zu machen bzw. machen zu lassen.... Und so kam es dazu, dass ich mich zu dieser "berühmten" Pose hinreißen ließ, die ich hauptsächlich von meiner lieben Fotofreundin Petra kenne. Aber da sie schon einige Tage davor gesagt hatte, dass es ihr Mohn ist - wollte ich viel eher die Sonne umarmen ;-)


Ebenfalls ein Herzenswunsch von mir war es ein Foto von mir und meinem Ehemann zu machen.
Wir hatten einige Tage später unseren 12. Jahrestag und daher war es wirklich ein muss auch für uns diese traumhafte Location zu nutzen!

"Ich sehe uns zwei in alt und grau, mit weißen Haaren und dickem Bauch.
Flash mich nochmal, als wär's das erste mal!"
(Mark Forster - Flash mich)



Daher ist natürlich das Foto von uns mein Favorit von diesem Tag :-)
Kaum hatte ich einige Fotos von uns gemacht ging die Sonne schnell unter ... und ich musste mich beeilen die eigentlichen Fotos zu machen, die ich machen wollte!




Und hier sind die Fotos auf die ich bzw. wir über zwei Stunden gewartet hatten ...
Ihr wisst es... normalerweise bin ich sehr kritisch mit meinen Fotos - aber sind die nicht traumhaft?!
Ich finde die alle so toll, dass ich mich nicht entscheiden konnte welche ich euch zeigen soll...
Falls ihr euch auf ein zwei Fotos festlegen könnt, verratet mir doch in den Kommentaren welche Fotos euch gefallen! ;-)

Die Fotos wurden ab 21 Uhr aufgenommen.






 





Keine Kommentare:

Kommentar posten