Samstag, 15. September 2012

Maisfeld

In den letzten Tagen bin ich leider nicht mehr dazu gekommen zu fotografieren. Wobei es Morgenfrüh zusammen mit den Lichtmalern zum Twistesee geht und ich sicherlich dann wieder einige Fotos mit nach Hause bringen werde.

Die folgenden Fotos hatte ich aber noch gebunkert ...

 
Jedesmal, wenn ich an ein Maisfeld vorbei gehe möchte ich nicht nur am liebsten in einen Maiskolben beißen sondern auch das Maisfeld fotografieren. Beides klappt aber eher selten. Das Genießen des Mais scheitert meist daran, dass der Mais nicht mehr schmeckt, da er meistens nur noch für die Bioanlagen gepflanzt wird ... und das Fotografieren will auch nicht immer so recht funktionieren. So ein Maisfeld zu fotografieren ist irgendwie noch schwerer als im Wald zu fotografieren, gerade wenn noch alles einheitlich grün ist. Der Standort des Maisfeldes hier ^ hat mir am besten gefallen, da er an einem Hang liegt ... gut der Wildstrauch im Fordergrund ist störend und es fehlt noch immer das ein  Highlight, aber das Ergebnis ist deutlich besser als die vorherigen.
 
Wie schaut es bei euch aus? Habt ihr schon mal ein Maisfeld fotografiert?
Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?
 
 
 
Zum Schluss leider kein Hermelin, dafür aber ein Eichhörnchen :-)
 
 

 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen