Montag, 24. September 2012

Impressionen von der Photokina 2012

 
Für eine größere Ansicht bitte auf die Fotos klicken.
 
 
 
Für mich persönlich als Besitzerin einer Pentax K10D war natürlich der Stand von Pentax auf der Photokina der aller beste Stand überhaupt ;-)

Er war schön übersichtlich und zu meinem Glück nicht so stark besucht. Der geringe Ansturm auf den Pentax Stand sagt aber absolut nichts über die Qualität der Pentax Produkte aus.
Pentax Nutzer wissen schon warum für sie nichts anderes außer Pentax in Frage kommt ;-)
Und Nicht-Pentax Nutzer werden wohl irgendwelche andere Gründe haben, warum sie nicht Pentax Nutzen. Jedem das seine :-)
 
Fakt ist, dass Pentax im gegensatz zu Herstellern wie Canon und Nikon keine nennenswerte Werbung für ihre Produkte macht. Man sieht keine Werbung von Pentax im Fernsehen selten bis gar nicht Werbung in Zeitschriften. Kaum ein Händler hat eine Pentax im Laden ausgestellt, kann sie aber wie immer bestellen. Und in sog. Fachzeitschriften erhalten Pentax Modelle in absolut irrelevanten Bereichen schlechte Punkte so dass ihre Gesamtbewertung schlechter ausfällt.
 
Nun gut, ich will jetzt nicht in einen Pentax vs. XXX Krieg ziehen nur auf bestimmte Tatsachen hinweisen daher folgen nun auch ein paar fachliche Informationen über Pentax.
 
 
 
 
 
Pentax ist ein Markenname für Fotokameras, Objektive und andere optische Produkte. Das zugehörige japanische Unternehmen war bis 2008 die Pentax K.K. (jap. ペンタックス株式会社, Pentakkusu Kabushiki-gaisha, engl. Pentax Corporation; vormals: Asahi Optical K.K.), die Fotoapparate, Überwachungstechnik und optische Vorrichtungen für die Medizintechnik sowie hochwertige Ferngläser und astronomische Teleskope und Okulare herstellte.
 
Der Name Pentax war aus den Bezeichnungen „Pentaprisma“ und „Contax“ abgeleitet worden und gehörte ursprünglich dem ostdeutschen VEB Zeiss Ikon, der ihn 1957 an Asahi Optical verkaufte.
 
Im Jahr 2008 wurde die Pentax Corporation vom japanischen Konzern Hoya übernommen und existierte nicht länger als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen. Die Entwicklung und Herstellung optischer Produkte unter dem bekannten Markennamen „Pentax“ blieben unter dem Dach der Hoya K.K. aber erhalten.
 
Im Juli 2011 wurde bekannt, dass die Hoya-Group die Fotosparte (einschließlich der Divisionen Security Systems und Sport Optics) unter der Marke Pentax für umgerechnet rund 85 Millionen Euro an Ricoh weiterverkauft. Die Medizintechniksparte sollte allerdings bei Hoya verbleiben.
 
Zum 1. Oktober 2011 wurde die Übernahme durch Ricoh vollzogen. Die dazu neu etablierte Firma heißt "PENTAX RICOH IMAGING COMPANY, LTD.", mit etwa 1900 Mitarbeitern und dem Hauptsitz in Tokio. Sie übernimmt die Planungsfunktion für Kameras und Objektive, Produktionsstätten, Liegenschaften und die weltweite Distribution von den vorherigen Gesellschaften. Die deutsche Niederlassung für das Geschäft mit Kameras und Objektiven hat ihren Sitz nach wie vor in Hamburg und firmiert seit Oktober 2011 unter dem Namen Pentax Ricoh Imaging Deutschland GmbH.
 
Quelle und weitere Informationen: Wikipedia
 
 

 
 
Pünktlich zur Photokina stellte Pentax ihr neustes Objektiv vor.
 
Das voraussichtlich für Schlappe 6.999,95 US Dollar zu haben sein wird.
 
Quelle und mehr Informationen: >hier<
 
 
 
Ebenfalls neu vorgestellt wurde die Pentax Q10, die kleinste Systemkamera der Welt.
Ein wirklich kleines "knuffiges" Ding, an der aber auch mittels eines Adapterrings die Objektive mit einem Pentax K-Bajonett angeschlossen werden können d.h. an der kleinsten Systemkamera der Welt kann das große Objektiv oben angeschlossen werden!
Tolle Sache oder?
 
 
 
Mehr fachliche Informartionen findet man: >hier<
 
 
Die neuen Pentax K5 II und Pentax K5 IIs Modelle sowie viele weitere Kameras wurden natürlich auch vorgestellt und lagen zum testen bereit. Ich selbst habe die Pentax K5 II auch getestet, sogar mit meinen eigenen Objektiven. Die "kleine" Q10 habe ich auch getestet. Die Pentax K30 habe ich nicht getestet, auch wenn diese laut einem kleinen Test mit einem Pentax Promoter die richtige Kamera für mich wäre, da ich diese bereits in einen Laden in Arolsen testen konnte.
 
 

 
 
 
Ebenfalls zum testen war die Pentax 645D.
In Fakten heißt das:
 
 
ca. 40 Megapixel 
 
70 Dichtungen gegen Sand, Staub und Regen und einer Funktionsgarantie bis -10°C
 
Phasenerkennungs Autofokussystem SAFOX IX+ mit 11-Punkten, davon neun Kreuzsensoren. Wählbar zwischen Spot AF und Automatik AF, umschaltbar auf Nachführ- (Servo) Autofokus. Schärfespeicher über Auslöser.  Jedes der 11 AF-Felder kann manuell angewählt werden.  Eine Besonderheit ist der Prädiktionsautofokus. Dieser berechnet die richtige Fokussierung für bewegte Motive voraus.
 
Dynamikbereich von 11,5 Blendenwerten
 
ein Gewicht von ca. 1.480 g
 
und ein Preis von ca. 9.999,00 €
 
 
Daneben sieht meine Pentax K10D sehr klein und schnuckelig aus.


(^ Aufnahme von meinem Smartphone)
 
 
Aber ich konnte sie mal testen!
 

 
 
Natürlich kann ich keine objektive Beurteilung der Pentax 645D geben.
Nahezu jede Spiegelreflexkamera die auf der Photokina dieses Jahr vorgestellt wurde ist "besser" als meine Pentax K10D, trotz ihren 11 Autofokuspunkten und 9 Kreuzfeldsensoren, aber sie hat schon ein paar Jährchen auf den Buckel und in der Technik sind fünf Jahre viel.
 
Subjektiv betrachtet kann ich nur sagen, dass sie deutlich schwerer in der Hand lag als meine K10D und die K5 Modelle. Mit einer Hand zu halten war zwar möglich ging aber ganz schön in den Arm. Die Kamerabedienoberfläche war auch anders als bei der K10D und auch komplett anders als bei der K5. Stark gewöhnungsbedürftig. Ich war froh, dass ich nicht sowas schweres um meinen Hals hängen hatte und sie wieder langsam und vorsichtig auf den Tresen abstellen konnte ;-)
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten