Dienstag, 11. September 2012

Zu viele Motive

Am Teich angekommen hatte ich viel zu viele Motive vor meiner Linse. Ich wollte tatsächlich ausprobieren, ob ich alle Motive auf nur einen Bild drauf bekommen würde.


Da war einmal die Sonne, die so schön über den Berg schien, auch wenn dadurch der Himmel weiß aussah ... der Baum auf der linken Seite, der von der Sonne angestrahlt wurde, die Pferde, die Mücken (nein keine Blendflecke!), und die Teichpflanzen ...



Aber es wirkte immer zu überladen ...


 
Aus dem Grund entschied ich mich dann doch für diese Version ^. Auch wenn hier die Mücken sowohl das Pferd nicht mehr zu sehen ist finde ich es wesentlich harmonischer.
 

 
Einige Libellen schwirrten über den Teich und bei den Teichpflanzen umher. Ander als bei den Libellen am Twistesee hatte vor einigen Jahren, hatte ich bei diesen kein Glück sie vernüftig zu fotografieren. Sie kamen zwar sehr an mich heran, wobei ich ihnen einfach nur in der Flugbahn stand ... aber sie blieben nirgendswo mal ruhen.

 
Ich hätte mich gerne noch länger mit den Libellen sowohl Nilgänsen beschäftigt, aber ich wollte auch nicht bei der Dämmerung nach Hause gehen ...


^ Dieses Foto wurde deutlich dunkler bearbeitet. Es soll einen leichten Nacht-Eindruck haben. Ich fand diese Stelle sehr schön, weil ich mir bildhaft vorstellen konnte, wie an dieser Stelle einige Tiere in den frühen Morgenstunden oder in der Nacht hier zum trinken kommen ...

Das waren schon alle meine Fotos vom Wochenende.

Keine Kommentare:

Kommentar posten